bekannt aus

Jetzt oder nie – die eigene Immobilie steht hoch im Kurs

Jetzt oder nie – die eigene Immobilie steht hoch im Kurs

Während Geldanlageformen wie Tagesgeld, Festgeld oder Aktien vor einigen Jahren noch ordentliche Renditen abgeworfen haben, bekommt man angesichts der Nullzinspolitik der EZB mittlerweile kaum noch etwas für sein Investment. Im Gegenteil – statt einer guten Rendite drohen dem deutschen Anleger jetzt womöglich sogar Negativzinsen auf das geparkte Geld. Kein Wunder also, dass der Immobilienmarkt in den letzten Jahren so boomt und jeder vierte Deutsche den Erwerb einer Immobilie als Sachwertanlage oder auch zum Zwecke der Altersvorsorge plant.

Beste Voraussetzungen für Immobilienfinanzierung

Wenn man die Deutschen nach ihren wichtigsten Lebenszielen fragt, steht die finanzielle Absicherung im Alter ganz weit oben. Wie viel Rente man in 50 Jahren aber tatsächlich monatlich auf dem Konto hat, ist ungewiss. Renten- und Lebensversicherungen werfen aufgrund der niedrigen Zinsen höchstwahrscheinlich nicht mehr die gewünschten Erträge ab und gelten lange nicht mehr als wirklich sichere Altersvorsorge. Über die Hälfte der Erwerbstätigen möchte keine Vorsorge-Verträge mehr abschließen. Die eigenen vier Wände sind hier eine willkommene Alternative und stellen für viele Deutsche mittlerweile die wertbeständigste Form der Altersvorsorge dar. Die äußeren Rahmenbedingungen für den Erwerb einer Immobilie könnten besser nicht sein. Immobilienfinanzierungen und Baudarlehen sind so günstig wie nie und der Gedanke, im Alter mietfrei zu wohnen, regt viele Deutsche momentan zur Änderung ihrer Vorsorgestrategie an. Dazu kommen stark steigende Wohnungsmieten insbesondere in Großstädten wie Berlin. So investieren die Deutschen statt in Lebensversicherungen, Aktien oder Spareinlagen mittlerweile lieber in Immobilien zur Eigennutzung oder Kapitalanlage (Quelle: Axa Deutschland Report 2016).

Wer jetzt eine Baufinanzierung abschließt, kann eine Zinsbindung über 10, 15 oder 20 Jahre vereinbaren und profitiert damit auch noch von günstigen Zinsen, wenn der Leitzins durch die EZB wieder angehoben wird. Wer von seiner Bank ein günstiges Immobiliendarlehen bekommt und dabei die Monatsraten moderat ansetzt, kann sein Haus oder seine Eigentumswohnung quasi wie eine Monatsmiete bequem abbezahlen, verfügt nach 15 oder 20 Jahren aber über eine eigene Immobilie und kann seinen Lebensabend damit mietfrei genießen.

Deutsche finanzieren mit höherer Eigenkapitalquote

Obwohl der Wunsch, im Alter keine Miete mehr bezahlen zu müssen und von Vermietern unabhängig zu sein, in den letzten Jahren stark gestiegen ist und der Neigung zum Kauf einer Immobilie stark zunimmt, handeln deutsche Immobilienkäufer dennoch mit Bedacht. Im Vergleich zu den Vorjahren zeichnet sich laut einer Studie von Interhyp eine zunehmend höhere Eigenkapitalquote von knapp 30% ab – und das obwohl die Kaufpreise in den letzten Jahren angestiegen sind. Je höher der Eigenkapitalanteil am Kaufpreis ist, desto günstiger fällt in der Regel der Zinssatz aus und desto niedriger ist die Restschuld am Ende der Zinsbindung. Erstaunlicherweise ist die Eigenkapitalquote in Großstädten, wo die Kaufpreise von Immobilien seit 2008 deutlich angestiegen sind, überdurchschnittlich hoch.

Professionelle Beratung zur Immobilienfinanzierung

Wer sich zu einem Immobilienkauf entscheidet, sollte sich bei der Suche und Finanzierung professionell beraten lassen – darin sind sich alle Experten einig. Denn die Traum-Immobilie am richtigen Standort, zum richtigen Zeitpunkt und vor allem zum richtigen Preis und mit der passenden Finanzierung zu finden, ist für einen Laien nicht ganz trivial. Die Immobilienprofis von Hegner & Möller stehlen Ihnen in einem persönlichen Gespräch Rede und Antwort – egal ob es um die Suche nach Ihrem neuen Zuhause, einen geplanten Neubau oder ein profitables Immobilien-Investment geht. Wir preisen Ihnen nicht nur ein Angebot mit all seinen Vorteilen an, sondern besprechen mit Ihnen auch mögliche Risiken und zeigen Alternativen und Lösungsansätze auf. Darauf können Sie sich verlassen.

Hier geht’s zur Immobilienfinanzierung


Kreditkonditionen für Verbraucherdarlehen gemäß §6a PAngV (Bonität vorausgesetzt): Nettodarlehensbeträge: 1.000,- bis 300.000,- EURO; Vertragslaufzeiten: 12 bis 240 Monate; eff. Jahreszins: 1,93% - 15,99% (bonitätsabhängig); fester Sollzinssatz p.a. ab 1,92% Repräsentatives Beispiel nach §6a PAngV: Nettodarlehensbetrag: 5.000,- EURO; Vertragslaufzeit: 72 Monate; Monatliche Rate: 82,62 EURO; Gesamtbetrag: 5.948,91 EURO; effektiver Jahreszins: 6,06%; fester Sollzinssatz p.a.: 5,90%